Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Licht-im-Terrarium.de

Vorwort

roehre:roehre

Leuchtstofflampen

Leuchtstofflampen gehören mit Halogenmetalldampflampen zu den Lampen mit dem höchsten Wirkungsgrad, d.h. sie erzeugen ihr Licht sehr effizient und verbrauchen im Vergleich zu anderen Lampen nur sehr wenig Strom. Durch eine Gasentladung wird UVC-Strahlung im Inneren der Röhre erzeugt, die von der Leuchtstoffschicht in sichtbares Licht oder bei UV-Röhren auch in UVA und UVB-Strahlung umgewandelt wird. Mehr zur Funktionsweise

Zwei Punkte unterscheiden sich jedoch von Halogenmetalldampflampen:

  • Leuchtstofflampen erzeugen ihr Licht auf einer großen Fläche. Es lässt sich daher nicht mit einem Reflektor auf einen kleinen Bereich bündeln. Leuchtstofflampen sind nicht geeignet einen Sonnenplatz im Terrarium hell auszuleuchten. Sie verteilen ihr Licht gleichmäßig und erzeugen ähnliche Lichtverhältnisse wie bei geschlossener Wolkendecke.
  • Durch die Kombination von Leuchtstoffen lassen sich bei Leuchtstoffröhren sehr einfach verschiedene Spektren bilden. Es gibt Leuchtstoffröhren im verschiedenen Lichtfarben und Farbwiedergabestufen. Je nach Leuchtstofftyp unterscheidet man Standard- oder Zweibandenröhren, Dreibandenröhren (heutiger Standard) und Deluxe- oder Fünfbandenröhren.

Röhren gibt es derzeit in zwei Durchmesserstufen: T5 und T8, die sich hinsichtlich ihrer Leistungsfähigkeit unterscheiden. T8 Röhren sind zwar das ältere Modell, aber bei weitem nicht so angestaubt wie oft darstellt. Mehr zu T5 & T8

Leuchtstoffröhren benötigen ein Vorschaltgerät für den Betrieb. Großen Einfluss auf den Stromverbrauch aber ganz besonders auch auf das Flimmern der Röhren hat, ob ein elektronisches Vorschaltgerät (EVG) oder ein konventionelles Vorschaltgerät (KVG) verwendet wird. Mehr zu EVG & KVG

Für den Terraristikbereich werden eine Fülle von Röhren mit speziellem UV-Leuchtstoff hergestellt. Auch hier gibt es verschiedene Leuchtstoffe deren Eignung für Reptilien in meinen Augen sehr unterschiedlich ist. Wie bei der sichtbaren Strahlung erreichen Röhren durch ihre Bauart bedingt eher geringe Bestrahlungsstärken, dafür ist Ausleuchtung allerdings sehr gleichmäßig. Mehr zu UV-Röhren

Kompaktleuchtstofflampen mit und ohne integriertes Vorschaltgerät sind „aufgewickelte“ Leuchtstofflampen. Am der spektralen Zusammensetzung des Lichts ändert sich dadurch nichts. Der entscheidende Unterschied zwischen Leuchtstoffröhren und Kompaktleuchtstofflampen sind die wesentlich höheren Bestrahlungsstärken, die durch die stärkere Bündelung des Lichts erreicht werden. UV-Kompaktleuchtstofflampen können in der UVB-Bestrahlungsstärke oft mit 100W und 160W Mischlichtlampen mit breiter Lichtabstrahlung (UV-Mischlichtstrahler mit klarem und mit mattem Glaskolben) mithalten. Im Unterschied zu Mischlichtlampen geben UV-Leuchtstofflampen aber generell kaum sichtbares Licht und UVA-Strahlung ab.

Ab 2007 traten bei einigen Reptilien Verbrennungen an den Augen bei Verwendung von UV-Kompaktleuchtstofflampen mit ungünstigem Leuchtstoff auf. Lampen mit sonnenähnlichem UVB-Spektrum haben keine Schäden verursacht. Die meisten Hersteller haben ihre Produkte inzwischen überarbeitet: Übersicht Reptilien UV-Kompaktleuchtstofflampen

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
YAINF
 
roehre/roehre.txt · Zuletzt geändert: 2014/03/08 18:11 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge