User Tools

Site Tools


Sidebar

Licht-im-Terrarium.de

Vorwort

roehre:uvcpl

UV-Kompaktleuchtstofflampen für die Terraristik

Viele Zoohandelsmarken haben auch UV-Kompaktleuchtstofflampen im Sortiment. Ich finde diese Lampen generell schwierig in der Handhabung und halte sie für die meisten Anwendungsfälle für ungeeignet. Die räumliche Verteilung der Strahlung ist so, dass sie nur für Tiere der Ferguson Zone 1 und 2 (UV-Index 0,5 - 1) nutzbar ist. Hier können UV-Kompaktleuchtstofflampen mit Reflektor in ca. 30 cm Abstand UV-Index 0,5 - 1 auf einer Fläche mit 40 - 60 cm Durchmesser erreichen. Es muss aber auf jeden Fall sicher gestellt sein, dass die Tiere nicht zu nahe an die Lampe kommen können. Denn bereits bei 10 cm Abstand steigt der UV-Index auf enorm hohe Werte (>8) an. Die Raumbereiche mit höherem UV-Index (Ferguson-Zone 3 oder 4) sind nicht nutzbar, weil hier der UV-Gradient zu groß ist. Bereits 5 cm Abstandsänderung verändern den UV-Index von 3 zu 8.

UV-Verbrennungen durch UV-Kompaktleuchtstofflampen

Ab 2007 kam es bei einigen UV-Kompaktleuchtofflampen zu starken Verbrennungen bei Reptilien. Diese wurden wohl durch einen Leuchtstoff/Glas ausgelöst, das sehr kurzwellige UVB-Strahlung abstrahlte, die eine hohe biologische Aktivität hat und im Sonnenlicht nicht vorhanden ist (⇒ Schäden durch UVB-Strahlung, Reptilien und UVB). Vermutlich wurden diese Fälle dadurch verstärkt, dass Kompaktleuchtstofflampen der Ruf anhaftet, sie hätten eine sehr schwache UV-Leistung und viele Halter die Lampen daher nur mit einem sehr geringen Abstand zum Tier installiert haben. Da diese Lampen, genau wie Leuchtstoffröhren, wenig sichtbares Licht und auch kaum für Reptilien sichtbare UVA-Strahlung und kaum Wärme abstrahlen, greifen natürliche Schutzmechanismen von Reptilien nicht. Die meisten Hersteller haben ihre Produkte inzwischen überarbeitet, so dass man hoffen darf, diese Probleme nicht mehr auftreten werden.

Arcadia

Arcadia hat die D3+ Reptile Lamp und die D3 Reptile Lamp mit jeweils 10% bzw. 6% UVB und 23W im Sortiment. Das abgebildete Spektrum ist wenig detailliert im UVB-Bereich jedoch scheint es sich um einen Typ “UVA340” Leuchtstoff zu handeln.

EuroZoo TerraSun

Die TerraSun von EuroZoo1) ist mit 8% UVB und 23W bzw. 13W (“nano”) erhältlich. Auf der Verpackung wird mit 8.5W/m² bzw. 4W/cm² UVB (=850µW/cm² bzw. 400µW/cm²; vermutlich direkt am Glas) geworben.

Um 2006 sollen Fälle von Verbrennungen aufgetreten sein2).

Zum Spektrum der Lampe liegen mir keine Informationen vor.

Exo-Terra Repti Glo Compact

Die Exo-Terra Repti Glo 5.0 Compact und Repti Glo 10.0 Compact weisen laut Herstellerangaben ein Typ “UVA340” Spektrum auf und sind jeweils mit 13W und 26W Leistung erhältlich.

Seit 2007 waren einige Lampen mit Fällen von Augenverbrennungen bei Reptilien assoziiert und die betroffenen Lampen hatten einen Typ “UVB313” Leuchtstoff und sehr starke UVB-Strahlung. Seit 2009 kam eine überarbeitete Version der Lampe mit sonnenähnlicherem Spektrum aber sehr geringer Intensität auf den Markt.

Hobby UV-Compact

Dohse-Terraristik bietet die UV Compact Jungle und die UV Compact Desert mit 4% bzw. 8% UVB und 23W Leistung an. Zum Spektrum habe ich keine Angaben gefunden.

Lucky Reptile

Die Lucky Reptile Compact UV Sun ist in den Leistungsstufen 11W, 15W, 20W, 23W erhältlich. Lucky Reptile wirbt mit der Produktion in Europa. Derzeit (2010) wird das Produkt überarbeitet und ist nicht erhältlich.

Namiba Terra

Die Namiba Terra UV-Plus D3 ist mit 15W und 23W erhältlich.

2005 wurde von zwei Lampen das Spektrum an der TU Berlin vermessen [1130HEINRICH KAASE. Gutachten über die strahlungsphysikalische Bewertung von UV-Lampen. Berlin: Technische Universität.]. Es zeigt ein Typ “UVA340” Spektrum.

Zudem hat Namiba Terra mit der Linie UV-Replux “echte” Kompaktleuchtstofflampen mit G23-Sockel ohne Vorschaltgerät im Sortiment.

Reptapets Australia

Die Reptapets Australia ReptaSunPlus sind mit 5% und 10% UVB und den Leistungsstufen 13W und 26W erhältlich.

Zum Spektrum habe ich keine Angaben gefunden.

Sera reptil

Die sera sera reptil rainforest compact und sera reptil desert compact haben 20W und 10% bzw. 5% UVB-Anteil. Laut Hersteller besteht die Lampe aus Borosilikatglas und weist keine Strahlung unterhalb von 295nm auf. Es ist also von einem Typ “UVA340”-Spektrum auszugehen.

Trixie Reptiland

Trixie Reptiland bietet die Tropic Pro Compact 6.0 und die Desert Pro Compact 10.0 mit jeweils 23W an. Der Hersteller wirbt mit “ohne gefährliche „nicht terrestrische“ UV-B Strahlung”, so dass von einem “UVA340” Spektrum auszugehen ist.

ZooMed ReptiSun Compact

Die ReptiSun Compact von ZooMed sind als 5.0 und 10.0 mit jeweils 26W erhältlich und laut Homepage aus Quarzglas gefertigt.

Seit 2007 waren beide Lampentypen mit Augenverbrennungen bei Reptilien assoziiert und die betroffenen Lampen hatten ein Typ “UVB313” Spektrum. Seit Februar/April 2009 sind überarbeitete Lampen auf dem Markt. Die neue Charge ist üblicherweise in Boxen verpackt, denen ein Werbeflyer mit Werbung für die “Deep Dome Lamp Fixture” enthalten ist. Beide Chargen haben rechteckige Einkerbungen entlang der Fassung zur Kühlung der Vorschaltelektronik. Die Charge davor (bis 2006) hatte diese Einkerbungen noch nicht.

Discussion

Enter your comment. Wiki syntax is allowed:
 
roehre/uvcpl.txt · Last modified: 2020/06/06 13:34 by sarina