User Tools

Site Tools


Sidebar

Licht-im-Terrarium.de

Vorwort

gecko:gecko

Phelsuma laticauda laticauda (Goldstaubtaggecko)

Seit 2009 begleiten mich Phelsuma l. laticauda. Leider eine eher scheue Phelsumenart, aber ich habe mich in die Färbung verliebt: grün-blaue Grundfärbung mit knallroten Flecken am Rücken, goldenen Sprenkeln an den Schultern, kräftig blauem Lidschatten, und einer orange-braunen Gesichtszeichnung. Meist waren meine Tiere gut zu sehen.

male5.jpg

Artenschutz

Die Gattung Phelsuma ist im Anhang B der Verordnung (EG) Nr. 338/97 aufgeführt. Somit gehört Phelsuma laticauda gemäß BNatSchG §7(13) in Deutschland zu den “besonders geschützten” aber nicht zu den “streng geschützten” Arten.

Für alle geschützten Arten gilt ein Besitzverbot (BNatSchG §44), das jedoch für Tiere, die rechtmäßig in der Gemeinschaft gezüchtet und nicht herrenlos geworden sind, aufgehoben ist (BNatSchG §45). Die Besitzberechtigung muss gegenüber den Behörden nachgewiesen werden (Nachweispflicht) (BNatSchG §46). Vom Verkäufer erhält der Käufer einen entsprechenden Herkunftsnachweis1).

Von der Anzeigepflicht (§7BArtSchV) ist Phelsuma laticauda ausgenommen (Anlage 5 BArtSchG). Da er auch nicht in Anhang 6 BArtSchG gelistet ist, entfällt auch eine Kennzeichnungspflicht.

Haltung

terra.jpg

Terrarium

Ein Tier muss “seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend verhaltensgerecht” untergebracht werden (§2TierSchG). Näher spezifiziert (§2aTierSchG) werden diese Anforderungen im Gutachten der Sachverständigengruppe über die Mindestanforderungen an die Haltung von Reptilien, das für Phelsuma eine Terrariengröße von 6x6x8 x Kopf-Rumpf-Länge (~35x35x50cm bei 6cm KRL), eine Grundtemperatur von 25°C bis 30°C und einen lokalen Sonnenplatz mit 40°C (nicht rechtsverbindlich aber doch gerichtsverwertbar) vorschreibt.

Ich habe mein Päärchen in einem 40x60x80 cm Terrarium mit Rückwand und Trennwand gehalten. Die Trennwand hat sich bei mir bewährt um das teilweise recht aggressive Päärchen immer wieder vorübergehend zu trennen bzw. um zusätzlichen Sichtschutz und Lauffläche zu bieten.

Die erste Trennwand bestand aus Milchglas (Acrylglas mit 79% Lichtdurchlässigkeit). Später hatte ich eine klassische selbst gebaute Styroporrückwand und Trennwand. Ich will hier keine detaillierte Bauanleitung geben, mehr für mich als Erinnerungsstütze:

  • Styropor direkt ins Terrarium einfügen und dort gestalten
  • mit einer Silikonfuge die Rückwand gegen die Seitenwände abdichten, damit kein Gecko oder Heimchen dahinter gelangen können (nur eine Fuge, damit die Rückwand auch wieder gut entfernt werden kann)
  • Styropor kann gut mit Schleifpapier für Holz geglättet (z.B. Körnung 60) werden, auch Schnittkanten
  • Styropor kann gut mit Ponal Holzleim aneinander geklebt werden
  • Blumentöpfe einkleben ermöglicht eine Bepflanzung der Rückwand - das geht am besten mit Bauschaum. Das untere Loch des Topfs zukleben und ein Überlaufloch 1 cm über den Boden erleichtern die Wasserversorgung der Pflanzen (so kann etwas Wasser im Blumentopf stehen bleiben)
  • drei Schichten zähflüssig angerührtem Flex-Fliesenkleber aufbringen
  • mit Acrylfarbe farblich gestalten
  • mit Klarlack abdichten (Phelsumen laufen auf Klarlack lieber als auf mit Sand oder Kokosfaser bestreuter Rückwand)
  • Zum Entfernen der Rückwand mit einem Messer die Rückwand im Terrarium in Stücke schneiden und herausbrechen. Am Ende die übrig gebliebene Silikonfuge mit einem Ceranfeldkratzer abschaben. Das geht besser, wenn die Scheiben angefeuchtet werden.

sonnen.jpg

Literatur

KRAUSE 2004: Peter Krause: “Der Goldstaubtaggecko Phelsuma laticauda”, Natur und Tier Verlag (Art für Art), 2004, ISBN 3-937285-26-1

BERGHOF 2005: Hans-Peter Berghof: “Taggeckos: Die Gattung Phelsuma - Pflege und Vermehrung” (Natur und Tier-Verlag), 2005, ISBN 9783937285450

Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website. Datenschutzerklärung und Erläuterung der Cookies

Discussion

test92.193.1.203, 2014/05/06 23:00

Ein super Terrarium haben sie da! Ich habe ein paar Fragen:

Wie oft muss der Boden ausgetauscht werden? Versumpft der nicht mit der Zeit durch den dauernden Sprühnebel? Erreichen Sie nachts 90 Prozent Luftfeuchtigkeit? Ist die Lampe die 70 Watt Ausführung? Gibt es dafür irgend eine ansehnliche Halterung?

Mfg, Heiko

sarina, 2014/05/14 20:24

Hallo Heiko,

ich tausche den Boden nicht aus, entferne aber Kot und dabei auch immer mal etwas vom Boden was ich dann auch nachfülle. Der Boden ist bei mir eher trocken, „dauernd“ ist der Sprühnebel ja nicht, sondern nur ein oder zwei mal täglich. Luftfeuchtigkeit zu messen ist schwierig, die billigen Geräte haben riesige Abweichungen und ich halte das Thema, zumindest bei Phelsuma laticauda, für nicht wichtig genug, um in teure Geräte zu investieren.

Ich nutze aktuell zwei 50W Lampen für das 40*60*80 cm Terrarium. Wie die Halterung aussieht, ist mir egal da inzwischen ein Lichtkasten um die Technik ist.

Ich hoffe das hilft dir weiter. Grüße Sarina

test87.162.122.105, 2014/08/02 11:31

wie alt werden diese tiere?wir möchten uns villeicht welche anschaffen,gibt es etwas wichtiges zu beachten?

sarina, 2014/09/15 17:12, 2014/09/15 19:41

Danke für den Hinweis, wie ich den Text noch vollständiger machen kann. Mein Ziel ist jedoch nur ein kleiner und persönlicher Einblick in die Haltung meiner Tiere und kein umfassender Haltungsratgeber. Da ich keine Erfahrungen mit anderen Geckos habe, möchte ich hier nicht speziell auf Haltungsunterschiede eingehen. Auch zur Lebenserwartung habe ich keine Erfahrung. Bücher zur Haltung dieser Tiere - die jeder, der ernsthaft überlegt die Tiere zu halten, sicher lesen wird, beantworten beide Fragen ausführlich.

test217.83.189.66, 2014/09/15 16:52

Hallo, was für eine Lampenhalterung benutzt du auf den Fotos für die BrightSun? Mfg, Toby

sarina, 2014/09/15 17:12, 2014/09/15 17:13

Hallo Toby, die Bright Suns sind in Keramikfassungen geschraubt, die an einer Kette von der Decke hängen. Besonders praktisch finde ich, dass ich so den Abstand Lampe-Gecko schnell ändern kann, je nach dem wie viel UV die Lampe abgibt.

test79.219.57.111, 2014/10/27 16:22

Hey cooler Beitrag :D Woher hast du deine Tiere ? Ich suche schon längere Zeit. aber finde immer nur Privatverkäufer …

mfg Benji

sarina, 2014/11/14 09:38

Was ist schlecht an Privatverkäufern? Ich habe meine Tiere aus einer Verkaufsanzeige und einem Kaufgesuch bei www.ig-phelsuma.de.

95.91.80.45, 2014/11/13 19:37

Meine Tochter wünscht sich nichts mehr als diese Geckos. Kann man Sie bei Ihnen kaufen, oder haben Sie einen Tipp, wo man Sie aus einer ordentlichen Nachzucht erhalten kann. Wir wohnen in Bayern Raum Nürnberg-Erlangen-Bamberg.

Habe bisher keinen Anbieter für diese Art gefunden, meistens nur Madagaskar Taggecko. Dieser benötigt5 aber ein weitaus größeres Terrarium und dafür fehlt der Platz.

Danke für Ihre Antwort und lG

Simone Vaupel

sarina, 2014/11/14 09:38

Ich habe meine Tiere aus einer Verkaufsanzeige und einem Kaufgesuch bei www.ig-phelsuma.de.

test195.81.219.30, 2017/02/09 17:00

Hallo,

Sie schreiben oben, dass sie hin und wieder mal eine Woche nicht zu Hause sind. Wie halten sie es in dieser zeit mit der Fütterung der Tiere ? Die Luftfeuchtigkeit wird ja über die Beregnungsanlage geregelt. Haben sie auch eine Art „automatische Fütterung“ im Einsatz oder halten die Tierchen mal ne Woche ohne Futter aus ?

MfG Andreas

sarina, 2017/02/10 10:09

Hallo Andreas,

Taggeckos halten eine Woche ohne Futter problemlos aus. Die meisten Halter füttern zwei mal pro Woche, bei einer Woche Abwesenheit fällt also nur eine Mahlzeit aus. Es ist auch möglich, etwas mehr Futtertiere ins Terrarium zu geben, so dass sie auch Versteckmöglichkeiten haben. Dann dauert es einige Tage, bis die Geckos alle Futtertiere gefunden haben. Oder man stellt eine Dose Zuchtansatz Drosophila aus dem Zoogeschäft ins Terrarium. Die Fliegen schlüpfen über einen Zeitraum von 2 Wochen, so dass fast immer etwas zu Essen im Terrarium ist.

Grüße Sarina

test87.122.38.135, 2020/11/03 00:02

Hallo liebe Sarina,

Ich durchwühle das Netz nun schon seit gut einem halben Jahr, nach DER passenden Grundbeleuchtung für P. Laticauda Laticauda zusätzlich zur Bright Sun.

Jede Empfehlung, alle Tipps, enden in entweder LED-Panels oder T5er Röhren, die alle eint, dass ihr Spektrum erst bei 400nm beginnt.

Meines Verständnisses nach (nicht zuletzt auch wegen deiner wirklich umfangreichen Arbeit im Form von dieser Plattform), eignen sich aber gerade diese Leuchtmittel nicht, da sie von den Phelsumen als unnatürlich farbiges Licht betrachtet werden.

Welche Grundbeleuchtung würdest du empfehlen? Ich gehe davon aus, dass das Spektrum der Brightsun nicht ausreicht um die Farbverfälschung einer Grundbeleuchtung ab 400nm auszugleichen.

Ich wäre dir wirklich wirklich dankbar, wenn du mir hier den ein oder anderne Hersteller, Lampentyp oder ähnlich konkretes empfehlen könntest. Die Suche nach “der” Grundbeleuchtung (zumindest vom Typ und Spektrum) läuft bei mir seit April und ich bin immernoch nicht klug daraus geworden.

Ganz ganz liebe Grüße und danke für deine wirklich tolle Arbeit und dieses für alle zur Verfügung gestelltes Wissen,

Eva

GUEST: Merle Alke, 2020/12/18 10:25

Hallo Sarina,

ich habe jetzt schon länger den Wunsch mir Geckos anzuschaffen und habe mich nach einiger Literatur für den Goldstaub Taggecko entschieden. Allerdings finde ich kaum Händler die diese Art verkaufen.

Wo hast du deine denn her und hast du vielleicht noch eigene Nachzucht da oder bald in Aussicht? Ich würde gerne ein Pärchen halten.

LG Merle

sarina, 2021/01/08 12:31

Hallo Merle, aktuell habe ich leider selbst keine Phelsuma laticaude. Viel Glück bei der Suche! Grüße, Sarina

Enter your comment. Wiki syntax is allowed:
 
gecko/gecko.txt · Last modified: 2021/09/16 10:23 by sarina