Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Licht-im-Terrarium.de

Vorwort

photometrie:lumen

Lichtstrom (Lumen)

Der Lichtstrom gibt an wie viel Licht eine Lichtquelle abstrahlt. Dieser Wert ist daher sehr gut geeignet um verschiedene Lichtquellen mit einander zu vergleichen.

So ist auf die Verpackung von Glühbirnen oder Leuchtmitteln für Halogen­metalldampf­strahler meist eine Lumen-Zahl gedruckt.

Zur Beurteilung der Wirtschaftlichkeit einer Lampe dient die Lichtausbeute in der Einheit Lumen/Watt: Lichtstrom geteilt durch die aufgenommene elektrische Leistung.Theoretische Maximalwerte einer Lichtquelle die ausschließlich Licht bei der Wellenlänge 555nm abgibt (dem Maximum der spektralen Empflindlichkeit des menschlichen Auges), und alle aufgenommene elektrische Energie ohne Verluste in Lichtenergie umwandelt (nicht möglich) ist 683 lm/W.Eine ideale Lampe, die im sichtbaren Bereich wie ein schwarzer Strahler bei 5.500K strahlt (=Sonnenlicht) hat maximal eine Lichtausbeute von 200 lm/W.

Ein schwarzer Strahler erreicht bestenfalls (6.000 Kelvin) eine Lichtausbeute von 95 lm/W. Glühbirnen liegen als näherungsweise graue Strahler weit darunter (6-20 lm/W). Entladungslampen (Halogen­metalldampf­strahler / Röhren) erreichen um die 100lm/W.

Die Beleuchtungsstärke die eine solche Lampe auf einer Fläche erzeugt hängt aber nicht nur vom Lichtstrom ab, den die Lampe aussendet, sondern insbesondere auch vom Reflektor der Lampe und vom Abstand der Lampe zur bestrahlten Fläche (siehe Menüpunkt „Lux“).

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
MDFRO
 
photometrie/lumen.txt · Zuletzt geändert: 2014/03/08 18:11 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge