Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Licht-im-Terrarium.de

Vorwort

ueber

Vorwort

Die Autorin von www.licht-im-terrarium.de

Meine Name ist Sarina Wunderlich und ich wurde 1982 in Nürnberg geboren. Über griechische Landschildkröte, die streng genommen gar keine Terrarientiere sind, bin ich in die Terraristik eingestiegen und seit 2002 Mitglied der DGHT. Seit 2009 halte und züchte ich Phelsuma laticauda.

Nach dem Abitur habe ich in Erlangen und York Physik mit Spezialisierung auf Optik studiert. Anschließend am Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts in Erlangen meine Doktorarbeit über nichtlineare Lichtstreuung an Nanopartikeln geschrieben. Aktuell arbeite ich bei der Firma Carl Zeiss SMT GmbH an Lithographie-Beleuchtungssystemen für die Herstellung von Computerchips.

Die Webseite www.licht-im-terrarium.de

Forendiskussionen mit anderen Terrarianern haben mein Interesse an den Feinheiten der Terrarienbeleuchtung geweckt. In den folgenden Jahren habe ich mich mit Literatur zu Lampentechnologie beschäftigt, später immer mehr auch mit der Wirkung optischer Strahlung auf Reptilien.

www.testudolinks.de entstand 2006 als Linksammlung zum Thema Griechische Landschildkröten und wurde nach und nach um Texte zu Lampen und Licht erweitert. Der besseren Wartbarkeit wegen habe ich die Lichtseite 2009 auf die Software dokuwiki umgestellt. Seit 2010 ist alles zur Terrarienbeleuchtung unter www.licht-im-terrarium.de erreichbar.

Die Webseite ist in erster Linie eine Sammlung von angelesenem Wissen und eigenen Gedanken, die ich für mich selbst und in meiner Freizeit anlege. Das soll keine Fachbuch sein, mir fehlt die Zeit die Texte (selbst und von externen Lektoren) auf (Allgemein-)Verständlichkeit und Lesbarkeit Korrektur zu lesen. Einige Seiten sind weniger aktuell und weniger korrekt als andere - ich lerne dazu aber mir fehlt oft die Zeit, Altes zu überarbeiten. Ich freue mich, wenn Teile meiner Webseite anderen Menschen weiterhelfen (deswegen steht die Webseite kostenfrei im Netz), fordere sie aber auf, die Texte reflektierend zu lesen. Alle, die meinen Stil nicht mögen, verweise ich auf zahlreiche Alternativangebot. Dort haben sich andere vielleicht mehr Mühe gegeben, Themen praxisnah und verständlich darzustellen - danke an die jeweiligen Autoren!

Zum Weiterlesen

Literaturdatenbank

Literatur zu dieser Webseite sammle ich unter http://literatur.licht-im-terrarium.de

Webseiten

In alphabetischer Reihenfolge der URLs

Artikel "Kunstlicht in der Vivaristik" von Peter Neuwirth

biron.de Tierarzt Dr. Biron über Terrarienbeleuchtung, speziell UV

dihu.ch: Dieter Humbel, mit eigenen UV-Messungen

frogtalk.de - Neue Terrarientechnik, Dieter Bretz, insb. Wärmequellen

qmvet.de: Tierarzt Henry Brames mit einigen Infos zur Terrarienbeleuchtung, unter anderem einem excel-Rechner, der Kameradaten in Beleuchtungsstärken umrechnet

reptilienlicht.de: Allgemeines zur Terrarienbeleuchtung

schildi-online.eu „UVB-Fachartikel - Die UV-B-Bestrahlung von Landschildkröten: im Biotop und bei der Innenhaltung“ von Horst Köhler

terra-cons.de Übersichtsartikel Terrarienbeleuchtung

tierarzt-schwelm.de: TA Ingo Diegel: UV-Messung und Beurteilung von UV-Lampen

uromastyx-ocellata.de Eine Collage verschiedener Beiträge zur Terrarienbeleuchtung

uvguide.co.uk: Frances Baines mit Freunden, die wohl umfassendsten privaten Lampentests!

Übersichtsliteratur Terrarienbeleuchtung

(in chronologischer Reihenfolge, aktuellste Veröffentlichungen zuerst)

INGO KOBER & UWE GEISSEL. 2015. Terrarientechnik. Natur und Tier Verlag ISBN 9783866592438 863

FRANCES M. BAINES. 2009. Catching Wavelengths: How natural and artificial lighting affects reptiles. Reptiles 26–35. 182 (kostenlos online!)

INGO KOBER & UWE GEISSEL. 2006. Grundlagenwissen Terrarienbeleuchtung: Ein Schlüssel zur erfolgreichen Haltung. Terraria 1. 6–16. 549

KARLHEINZ SAUER, BERNHARD STECK, HARTWIG SCHUCHART & HANS-GEORG HORN. 2004. PraxisRatgeber Vivarienbeleuchtung: Das richtige Licht in Aquarium und Terrarium. Chimaira ISBN 3930612380. 548

Vorträge

Ich halte bei Reptilienstammtischen oder ähnlichen Veranstaltungen gerne einen Vortrag über Terrarienbeleuchtung. Ich erwarte kein Vortragshonorar, bei größerer Entfernung bitte ich um Übernahme der Fahrtkosten und eine Übernachtungsmöglichkeit.

  • Wie sehen Reptilien und was bedeutet das für die Beleuchtung des Terrariums? (PPT, 90 min)
    Reptilien sehen anders als Menschen. Biologen haben in Experimenten sehr viel über das Sehvermögen von Reptilien herausgefunden: Ihr Auge ist zu anderen Akkommodationsleistungen fähig, das räumliche Sehvermögen ist an die Lebensweise angepasst und das Parietalauge vieler Echsen eröffnet weitere Möglichkeiten bei der Orientierung. Außerdem sehen sie Farben anders als der Mensch. Gerade das menschliche Farbsehen ist ein wichtiger Parameter bei der Beurteilung von Lampen und fließt in die Lampenkennzahlen „Farbtemperatur“ (Kelvin, CCT) und „Farbwiedergabe“ (Ra, CRI) ein. Was bedeuten diese Zahlen und sind sie für die Terraristik relevant? Der letzte Teil des Vortrags stellt verschiedene Lampen mit ihrem für Reptilien sichtbaren Spektrum gegenüber.
  • Vitamin-D3-Versorung von Reptilien - UVB, und wenn ja, wie? (PPT, 45 min)
    Die Vitamin D Versorgung von Reptilien läd immer wieder zur hitzigen Diskussionen ein: Geht es nicht auch ohne Vitamin D und wozu braucht man UV-Strahlung? Der Vortrag fasst zusammen, was Biologen und Tiermediziner über Vitamin D und UV-Strahlung bei Reptilien erforscht haben. Für die meisten Reptilien ist das Sonnenlicht die natürliche Vitamin D Quelle. Nicht immer ist unsere intuitive Einschätzung, wie viel und welches UV in einem Habitat vorhanden ist, richtig. Außerdem wirken die verschiedenen UV-Bereiche unterschiedlich. Der Vortrag endet mit praktischen Empfehlungen für die Auswahl der richtigen UV-Lampen im Terrarium.
  • UV-Strahlung messen (PPT, 45 min)
    Immer mehr Halter wollen UV-Strahlung selbst messen um passende Lampen für Ihre Tiere zu finden zum richtigen Zeitpunkt auszutauschen. Als Messgeräte werden verschiedene Breitbandmessgeräte und Spektrometer angeboten. Dabei gibt es einige Schwierigkeiten und Tücken um tatsächlich sinnvolle Ergebnisse zu erhalten.
  • Licht im Terrarium (PPT, 45 min)
    Anhand des Sonnenspektrums geht es in diesem Vortrag um verschiedene Aspekte der Terrarienbeleuchtung: 1) Infrarotstrahlung und Wärmestrahlung zum Erwärmen des Sonnenplatzes und Heizen des Terrariums mit einem Vergleich verschiedener Lampentypen für diesen Zweck. 2) Sichtbares Licht zunächst aus menschlicher Sicht mit einer Erklärung der Begriffe Farbtemperatur und Farbwiedergabe. 3) Aus dem Farbsehen von Reptilien ergeben sich andere Anforderungen an eine weiße Beleuchtung. Geeignetere und weniger geeignete Lampen werden gegenüber gestellt. 4) Neben dem Sehvermögen wirkt Licht auch auf das Hormonsystem und viele Reptilien haben mit dem Parietalauge eine zusätzliche Wahrnehmungsmöglichkeit. 5) UV-Strahlung zur Vitamin-D-Versorgung mit einer Empfehlung welche Lampen und welche Beleuchtungskonzepte für verschiedene Tierarten geeignet sind.

Kontakt

Ich beantworte gerne Fragen zu den Themen meiner Webseite: Physik des Lichts, Lampen und Wirkung optischer Strahlung auf Reptilien. Ebenso freue ich mich über Kritik, über Hinweise, wo auf meiner Webseite etwas missverständlich dargestellt ist und ganz besonders, wenn Sie in einem Punkt anderer Ansicht sind als ich - ich lerne immer gerne dazu: sarina_wunderlich@gmx.de (Verschlüsselungskey: BC216F1E)

Bei Kommentaren zu Texten auf meiner Webseite steht zusätzlich die Diskussionsfunktion der Wiki-Software zur Verfügung.

Fragen vom Typ „Ich habe TierXY und ein Terrarium der Maße XxYxZ. Welche Lampen brauche ich“, sind in Foren zu TierXY allerdings besser aufgehoben, wo erfahrene Halter dieser Art eine bewährte Beleuchtung empfehlen können. Auch die Fachliteratur mit Haltungsberichten kann hilfreich sein.

Technisches

Auf jeder Seite können im unteren Bereich Kommentare abgegeben werden. Eine Anmeldung ist dazu nicht erforderlich, die Emailadresse wird nicht öffentlich angezeigt und Pseudonyme können gerne verwendet werden.

Eventuell haben Sie mit der Suchfunktion (rechts oben) bessere Erfolge bei der Suche nach einem speziellen Thema als über das Navigationsmenü.

Eine Liste der zuletzt überarbeiteten oder angelegten Seite verbirgt sich hinter dem Button Letzte Änderungen (rechts oben)

Formeln werden auf dieser Webseite mangels eigener LaTeX Installation per JavaScript angezeigt. Dazu nutze ich die Bibliothek MathJax, die automatisch web-Schriftarten in Ihren Browser lädt, und falls das scheitert, auf Bilder ausweicht. Wenn Sie die Schriftarten direkt auf ihrem Rechner installieren, beschleunigt das die Anzeige. So geht's unter Windows:

  1. Download der Schriftarten (full download wählen)
  2. Die Zip-Datei öffnen / entpacken und in den Ordner „fonts“ wechseln und das Fenster geöffnet lassen
  3. den Windows-Schriftarten-Ordner öffnen, unter WinXP Start → Systemsteuerung → Schriftarten
  4. Alle Dateien im ersten Ordner markieren und in diesen zweiten Ordner verschieben

Für Interessierte: Hinweise von MathJax zu den Schriftarten

ueber.txt · Zuletzt geändert: 2017/03/18 13:21 von sarina

Seiten-Werkzeuge